Venezuela Humboldt-Route

Alexander von Humboldt verbrachte im Jahr 1799 bei seiner Ankunft in der Neuen Welt drei Monate in Cumaná, damals Verwaltungssitz von Neu-Andalusiens, heute Bundeshauptstadt von Sucre. Von hier aus begann er die Erkundung der Gegend dieses für ihn vollkommen neuen Kontinentes. Wir folgen bei dieser Tour seinen Spuren.

1.Tag: Von Cumaná fährt man frühmorgens, noch vor dem Sonnenaufgang, in die Berge von Barranquin südlich von Cumaná gelegen, von wo aus wir den Imposible (ca. 500m) besteigen werden, den Alexander von Humboldt am 21/09/1799 erklommen hat.

"Die Aussícht auf dem Impisible ist noch schöner und weiter als auf der Ebene Quetepe....Die Felsenküste von Araya lag nach ihrer ganzen Länge vor uns. Besonders fiel uns die merkwürdige Bildung des Hafens auf, den man Laguna Grande oder Laguna del Obispo nennt. ... durch einen schmalen Kanal, durch den nur ein Schiff fahren kann, mit dem Meerbusen von Caraco in Verbindung.” (1)  

In dem Bergdorf Ortiz Abajo wartet ein Bergbauer, der uns als Guide führen wird. Der Aufstieg, anfangs durch Wälder und spáter über offenes Geröllfeld dauert ca 3 Stunden. Auf dem Gipfel werden wir eine Stunde Pause zum Lunch einlegen und steigen am späten Vormittag über das Tal von Salsipuedes ab zum Rio Manzanares, wo uns der Fahrer erwartet und uns mit einem Zwischenstop bei den Ruinen der Mision von San Fernando nach Caripe fährt. Hier übermachen wir im "Pueblo Pequeño".

2.Tag: Nach dem Frühstück besuchen wir die Guácharo-Höhle, die Alexander von Humboldt 1799 als erster Wissenschaftler erforschte und umfangreiche Aufzeichnungen darüber verfasste. Die Guácharo-Höhle, ist durch seine nachtaktiven Bewohner, den Guácharovögeln (Fettvögel) weltbekannt.

Nach dem Mittagessen geht es zurück zur Küste. Wir nehmen die gleiche Route wie Humboldt, d.h. wir verlassen die Küstenkordillere nördlich über die ehemalige Misionsstation Catuaro bis zum Golf von Cariaco, an dessen Küste wir nach Cumaná zurückfahren.

PS: Die Durchführung dieser Tour bedarf vorheriger Planung und ist jahreszeitlich bedingt witterungsabhängig.

(1) Quellen zitiert aus “Alexander von Humboldt: Die Reise nach Südamerika” herausgegeben von Jürgen Starbatty, 1990

(2) Das Video ist ein Ausschnitt aus aus der zweiteiligen ARD© Dokumentation "Expedition Humboldt"© aus dem Jahre 2009, die anlässlich des 200. Jahrestag der Ankunft Humboldt's in Amerika gedreht wurde und wobei ich die Möglichkeit hatte, das Team um Stefan Schaaf, dem damaligen Südamerika-Korrespondenten zu unterstützen.          

   



mail to: mochitours@gmail.com  © Mochitours 2013