Venezuela Gran Sabana

gran sabana

1.Tag: In die Gran Sabana geht es ab Cumaná ca. 400 km gen Süden bis nach Ciudad Bolivar, dem ehemaligen Angostura, wo übernachtet wird. (A)

(Die Tour kann natürlich auch vom Orinoko Delta bzw. von Ciudad Bolivar aus starten)

2.Tag: Nachdem wir Ciudad Guayana, das industrielle Herz Venezuelas durchquert haben, ändert sich die Landschaft. Es wird einsamer und abenteuerlicher. Vorbei an den Goldgräberstädten El Callao und Tumeremo geht es durch den Dschungel um El Dorado bis hinauf auf die Gran Sabana, dem ältesten “Dach der Welt”. Wir übernachten im Camp Rapidos de Kamoiran. (F/A)



3.Tag: Heute fahren wir Off-Road, nach wenigen Kilometern verlassen wir die asphaltierte Straße, über Pisten fahren wir bis zum Quellbereich des Aponwao (Rio Caroni). Mit indianischen Einbaum-Kanus der Pemon-Indios fahren wir zum atemberaubenden Wasserfall Chinak Merù. Zu Fuß unter indianischer Führung geht es etwa 100 m in die Tiefe zum Fuße des Wasserfalls. Nach einem anschließenden Lunch bei den Pemon-Indios geht es am Nachmittag off-road weiter zum Franziskaner-Kloster Kavanayen. Einmalige Panoramablicke auf die majestätischen Tepuys hinterlassen bei dieser Off-Road-Tour nachhaltige Eindrücke von dieser beeindruckenden Landschaft. Bei Dunkelheit erreichen wir das nahegelegene Chivaton Camp, unser auf 1400 m gelegenes Etappenziel.(F/M/A)

4. Tag: Full day Gran Sabana: Alle Höhepunkte bis Santa Elena, der Grenzstadt zu Brasilien. Ihr werdet die schönsten Wasserfälle und das Panorama der Tafelberge sehen können. Wenn Ihr wollt, lade ich Euch auf einen Caipirinha nach Brasilien ein. Übernachtet wird jedoch in Venezuela in der Posada Los Pinos in Santa Elena. (F/M/A)

5. Tag: Rückfahrt bis Puerto Ordaz, wo wir auf halbem Weg übernachten werden. Unterwegs werden wir noch einmal die traumhafte Landschaft der Gran Sabana geniessen können und das eine oder andere Foto machen können. (F/M)

6. Tag: Tag: Ruckfahrt bis nach Cumaná über die neue “Orinocia”-Brücke und Maturin. (F)

PS: Die Tour Gran Sabana lässt sich auch um 2 Tage verlängern mit einem Ausflug nach El Paují zum Abismo

Wer möchte kann auch von Santa Elena nach Ciudad Bolivar zurück fliegen oder vorher für 1 oder 2 Nächte in Canaima bleiben, um den Angelfall zu sehen.

Die verschiedenen Preise für diese Kombinationen finden Sie auch auf unserer Preisliste.

Inclusive: Transporte, Guide, Übernachtung, Mahlzeiten wie angegeben, nationale Getränke


mail to: mochitours@gmail.com  © Mochitours 2013