Venezuela Koloniale Schätze

cacao

7 Tage Rundreise zu den kolonialen Schätzen und Manufakturen Venezuelas. In der Kolonialzeit waren Zuckerrohr, Kakao, Kaffee, Tabak und Salz die Reichtümer dieser Region, heute sind es vor allen Erdöl und nicht zuletzt die Naturvielfalt, die Venezuela attraktiv machen.


01. Tag: Ankunft in Caracas

Weiterflug nach Cumaná. Transfer zur Quinta Palomar.

02. Tag: Rum, Kakao & Natur

In Carúpano gibt es die Besichtigung der Rumfabrik "Ron Carúpano". Danach geht es durch tropischen Regenwald zur Kakao Hacienda, Besichtigung einer Kakao Plantage und Führung durch die Schockladenfabrik “Chocolate Paria”. Baden am Playa Medina, dem schönsten Strand Venezuelas. Am Nachmittag geht es per Boot zum Nationalpark Turuépano am Rande des Orinoco Deltas. Übernachtung im Dörfchen Guaraúnos

03. Tag: Asphalt

An diesem Tag steht ein Ausflug zum grössten Asphaltsee der Welt, dem Lago de Guanoco auf dem Programm. Etwas Abenteuerlust erfordert diese ca. 6-stündige Tour (teils offroad über Pisten, teils im kleinen Boot durch Mangrovenwälder) zu dem Naturphänomen, an dem Erdöl an die Oberfläche tritt und da verkrustet. Anfang des letzten Jahrhunderts wurde dieser Asphalt abgetragen und zum Strassenbau verwendet, nach Ende des Abbaus versiegelte die Natur ihre “Narben” und liess die Zeit vergessen. Übernachtung in Guaraúnos.

04. Tag: Kaffee

Fahrt nach Caripe zur Kaffee Hacienda “Jardin de Oriente”, durch tropischen Nebelwald der Küstenkordillere. Führung durch eine Kaffeemanufaktur, wo sie den komplizierten Prozess der Kaffeeherstellung von der Ernte (saisonbedingt) bis zur Kaffeeröstung (ganzjährig) miterleben können. 

Bei Interesse kann zusätzlich auch die Guacharo-Höhle besichtigt werden.

05. Tag: Zuckerrohr & Tabak

Fahrt über Zuckerrohrfelder nach Cumanacoa. Unterwegs hat man, je nach Jahreszeit, die Möglichkeit den Bauern in den so genannten “Trapiches” bei der Herstellung von Rohzucker zuzuschauen.

Auf dem Weg nach Cumaná zur Zigarrenfabrik passieren wir die Ruinen eines der ältesten Missionen Amerikas “San Fernando”. In einer Zigarrenmanufaktur in Cumaná beobachten  sie die Herstellung von weltweit exportieren Zigarren. “La Cumanesa” oder “Crispin Patiño” stehen unter Insidern einer kubanischen Zigarre in nichts nach.

06. Tag: Salz - Das weisse Gold Arayas

Fahrt durch die bizarre Wüstenlandschaft Arayas mit seinen von Humboldt so treffend beschrieben Erdfarben zu den natürlichen Salinen Arayas. Besichtigung der Salinen und der Festung Arayas. Unterhalb der Festung lädt ein wunderschöner  Strand mit kristallklarem, türkisfarbenen Wasser zum Baden ein.

Bereits 1959 wurde ein Schwarz/Weiß Dokumentarfilm (Das weiße Gold Arayas) über die Salinen  von Araya gedreht. Auf der Berlinale 2009 feierte die restaurierte Fassung des Films erneut Weltpremiere.

07. Tag: Ab- oder Weiterreise


mail to: mochitours@gmail.com  © Mochitours 2013